Suche
KONTAKT

Einleitung

In der Produktionslinie eines Schlachtbetriebs kam es regelmäßig zu Ausfällen von Rillenkugellagern in Schäkelrollen, die zum Transport von Tieren entlang der Produktionslinie im Ausblutungsbereich dienten. Die ursprünglich verwendeten Wälzlager wurden regelmäßig ersetzt, was hohe Kosten nach sich zog.
Die Ingenieure von NSK überprüften die Anwendung, analysierten mehrere ausgefallene Wälzlagersätze und fanden heraus, dass die Ausfälle auf die Brinellwirkung während des Betriebs zurückzuführen waren.* NSK empfahl die Verwendung eines anderen Wälzlagertyps und einer anderen Lagerungseinheit, die den im Betrieb auftretenden Stoßbelastungen standhalten würden. Der Wechsel der Wälzlager führte zu einer wesentlich höheren Lagerlebensdauer.
*Informationen zur Schadensdiagnose finden Sie im NSK Katalog "Wälzlager Doktor"

Fakten

  • Schäkelrolle für den Ausblutungsbereich

  • Verwendung von 4 Rillenkugellagern pro Rolle

  • Ausfälle in Intervallen von 1 bis 14 Tagen

  • Brinellwirkung war Ursache für Ausfälle

  • NSK Lösung: Zylinderrollenlager, 2 verschiedene Typen

  • Deutlich erhöhte Betriebslebenszeit: über 6 Monate

  • Schäkelrolle für den Ausblutungsbereich
  • Zylinderrollenlager - EW Serie

Optimierungsvorschläge

  • Ingenieure von NSK führten eine Überprüfung der Anwendung sowie eine Analyse der Lagerausfälle durch

  • In der Folge wurde empfohlen, die bislang verwendeten Rillenkugellager durch Zylinderrollenlager zu ersetzen, die für Stoßbelastungen besser geeignet sind

  • Eine Testphase mit NSK Zylinderrollenlagern ergab eine Lebensdauer von über 6 Monaten

  • Deutliche Verringerung der Austauschkosten und Ausfallzeiten

  • Kosteneinsparungen

Produkteigenschaften

  • Hochstabiler und verschleißfester Stahlblechkäfig

  • Verbesserte Wälzkörperführung in den Käfigtaschen

  • 1,5- bis 2-mal höhere Käfigfestigkeit

  • Käfigsymmetrie reduziert die Geräuschbildung

  • Optimierte Wälzkörperprofilierung

  • Bis zu 30 % höhere Tragzahl

  • Längere Betriebslebensdauer – bis zu 2-fache Lagerlebensdauer

  • 10–25 % höhere Grenzdrehzahl gegenüber herkömmlichen Serien

  • 30–40 % geringere Geräuschbildung (3–7 dB leiser) und weniger Schwingungen

Analyse der Kosteneinsparungen

Vorher Kosten p.a. NSK Lösung Kosten p.a.
Kosten für das Ersetzen der Wälzlager € 26.699 Kosten für das Ersetzen der Wälzlager € 4.015
Ausfallkosten € 4.602 Ausfallkosten € 1.198
10 neue Schäkel € 1.175 Keine Kosten für neue Schäkel € 0
Gesamtkosten € 32 476 € 5 213

Referenz Nr:SS-D-2071

Einwilligung

NSK verwendet Dienste von Drittanbietern, die uns helfen, unser Webangebot zu verbessern und Ihnen interessantere Inhalte zu zeigen. Um diese Dienste verwenden zu können, benötigen wir Ihre Einwilligung. Diese können Sie jederzeit widerrufen. Mehr Infos erhalten Sie hier Link zu Datenschutzerklärung.