Suche
KONTAKT

Linear Motion Control - 2022-06-27

NSK linear guides in a conveyor unit at a timber plant

Dank der von NSK entwickelten Linearführungen mit K1-Schmiereinheit konnte ein holzverarbeitendes Unternehmen die Ausfälle der Linearsysteme an einer Förderstation um mehr als den Faktor Zwölf reduzieren. Dadurch erzielt der Betrieb jährliche Kosteneinsparungen von mehr als 77.000 Euro.

Ein britisches Unternehmen der Holzindustrie produziert Holzbalken für die Bauindustrie. An einer Station transportiert ein Fördersystem die Balken zu einer Bearbeitungsanlage und führt dabei Vorwärts- und Rückwärtsbewegungen mit schnellen Richtungswechseln aus. Die Linearführungen, die hier zum Einsatz kamen, mussten im Durchschnitt alle zwei Wochen ausgetauscht werden – ein Zustand, mit dem der Betreiber nicht zufrieden sein konnte.

Die Verantwortlichen des Betriebs baten deshalb NSK-Experten um eine Empfehlung zur Verlängerung der Standzeit. Zunächst analysierte NSK einige ausgefallene Linearführungen. Das Ergebnis: Die Linearsysteme konnten den hohen Belastungen, die bei jedem Richtungswechsel auftreten, nicht standhalten. Aufgrund der Verunreinigung mit Holzpartikeln kam es außerdem zum Blockieren der Lineareinheiten. 

Die Empfehlung von NSK lautete: Austausch der vorhandenen Linearelemente gegen NSK Linearführungen mit K1-Schmiereinheit. Diese kompakte Einheit wird in das Linearsystem integriert. Bei ihr wird das Schmieröl, das in die Poren eines polyolefinen Kunststoffs eingebettet ist, sukzessive über einen sehr langen Zeitraum auf die Laufbahn abgegeben.

Das Ergebnis: Nach der Umrüstung läuft die Anlage bereits seit sechs Monaten ohne einen Ausfall. Die Lebensdauer der Linearführungen hat sich somit um mehr als den Faktor Zwölf erhöht. Entsprechend reduzieren sich die damit verbundenen Material- und Stillstandskosten. Die Kosten-Nutzen-Analyse von NSK ergab jährliche Einsparungen von rund 77.800 Euro durch verringerte Ersatzteil- und Ausfallkosten.

Die K1-Schmiereinheit lässt sich mit allen NSK-Linearführungen kombinieren. Derart ausgestattete Linearführungen sind – wie das hier vorgestellte Beispiel zeigt – über eine sehr lange Laufzeit wartungsfrei, auch und gerade unter widrigen Umgebungsbedingungen.

Begleitend zur Umrüstung der Förderanlage schulte NSK das Instandhaltungspersonal im Betrieb umfassend zu Linearführungen. Zu Themen der Schulung gehörten Unterschiede bei den Werkstoffen, Auswahl anhand der Tragfähigkeit sowie unterschiedliche Bauarten und Optionen von Linearführungen. Dabei wurde auch die Funktion der K1-Schmiereinheit erläutert.

 

Foto 1): In einem holzverarbeitenden Betrieb mussten die Linearführungen an einer Fördereinheit im Durchschnitt alle zwei Wochen ausgetauscht werden. (Bild: Sergei Pronin | Dreamstime.com)

Foto 2): Linearführungen mit K1-Schmiereinheit erreichen auch unter widrigen Umgebungsbe-dingungen – zum Beispiel in der holzverarbeitenden Industrie – lange Standzeiten. (Bild: NSK)

Kontaktsuche

Bitte auswählen….

Ihre Ergebnisse