MENÜ EU/DEEU/DE Suche NSK - Motion & Control

Linear - 04.12.2018

Bestellen

Linearführungen mit Führungswagen aus Edelstahl und Schienen mit spezieller, korrosionsfester Beschichtung Ein britischer Hersteller von Hygiene- und Kosmetiktüchern profitiert davon, dass er die Standard-Linearführung eines Wettbewerbers durch ein System von NSK ersetzte. An den Handhabungseinheiten einer Verpackungslinie kam es zu häufigen und kostspieligen Ausfällen. Das Unternehmen installierte auf Empfehlung von NSK im Rahmen des AIP-Programms Linearführungen mit Edelstahl-Führungswagen und Schienen mit korrosionsfester Beschichtung. Daraufhin konnten die Instandhaltungs- und Stillstandskosten deutlich gesenkt werden.
 

Das Unternehmen stellt Feuchttücher für den Haushalt und kosmetische Zwecke her. Nach der Produktion des Vlieses werden die feuchten Tücher geschnitten, gefaltet und gestapelt. Dabei kam es zu vermehrten Ausfällen einer Linearführung an der Handhabungseinheit, mit der die Tücher gruppiert und zusammengepresst werden. Dies ist der letzte Schritt vor der Verpackung.

Bei der Linearführung an dieser Anlagenstation ist der Führungswagen fest montiert. Die Schiene bewegt sich mit hoher Taktrate auf und ab und komprimiert den Tücherstapel mit einem an ihr befestigten Niederhalter. Sowohl die Schiene als auch der Laufwagen der ursprünglich eingesetzten Linearführung waren aus einem Standard-Wälzlagerstahl gefertigt, der Laufwagen mit Standarddichtungen ausgestattet.

Da sich in der Produktion viele derartige Anlagen im Betrieb befanden, musste im Schnitt alle zwei Wochen eine Linearführung ausgetauscht werden. Das führte jedes Mal zu einer halbstündigen Produktionsunterbrechung, deren Gesamtkosten sich bei Stillstandskosten von 410 € pro Stunde zu mehr als 5.300 Euro aufaddierten. Hinzu kamen jeweils die Kosten für die Führung.

In dieser Situation wandten sich die Instandhalter des Unternehmens an NSK mit der Bitte, für diese Montagestation eine Lösung mit deutlich höherer Lebensdauer zu finden. Experten von NSK untersuchten die Umgebungsbedingungen und die Antriebskomponenten. Sie stellten fest, dass die Ausfälle der Linearführung letztlich auf mehrere Ursachen zurückzuführen waren: Korrosion und das Auswaschen von Schmierstoff, das bedingt war durch Eindringen von Flüssigkeit aus der Umgebung in den Führungswagen.

Auf Grundlage dieser Erkenntnisse empfahl NSK den Austausch der Linearführungen gegen solche mit Edelstahl-Führungswagen und Schienen mit einer korrosionsfesten Beschichtung. Seitdem diese Empfehlung umgesetzt wurde, hat sich die Anzahl der Ausfälle deutlich verringert.

Im ersten Jahr nach dem Einbau der NSK-Linearführungen kam es nur dreimal zu einem Ausfall. Damit wurden die ungeplanten Stillstände um fast 90% verringert, und der Hersteller von Feuchttüchern profitiert von Kostenvorteilen durch geringeren Ersatzteilbedarf, niedrigeren Reparaturaufwand und höherer Produktivität der Stapeleinrichtung.



An der Handhabungseinheit zum Stapeln und Komprimieren der Feuchttücher kommt eine Linearführung zum Einsatz. Der Führungswagen ist fest montiert, die Schlitteneinheit bewegt sich mit kurzer Taktzeit auf und ab und presst dabei jeweils die gestapelten Tücher zusammen. 

Kontaktsuche

Bitte auswählen….

Ihre Ergebnisse

Cookies auf der NSK Webseite

Mithilfe von Cookies stellen wir sicher, dass Sie unsere Webseiten und -anwendungen optimal nutzen können. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Browser-Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Natürlich können Sie Ihre Browser-Einstellungen bezüglich Cookies jederzeit ändern.